Eisenberg / Thüringen

zurück

1. Beigeordneter Götz Witkop

Bürgermeister Ingo Lippert

Seit dem 29.06.2015 werden die Amtsgeschäfte durch den 1. Beigeordneten, Herrn Götz Witkop, wahrgenommen. Herr Lippert ist derzeit verhindert.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Gäste und Freunde!

Die Stadt Eisenberg, Kreisstadt mit ca. 11.000 Einwohnern, größte Stadt des Saale-Holzland-Kreises, liegt in einer anmutigen, von mäßigen Höhen umgebenen Landschaft. Sie bietet Ihnen und Ihren Gästen, mit der schönsten Barockkirche Thüringens und den zahlreichen Veranstaltungen in der Stadt, ein vielfältiges, kulturelles Angebot.

Direkt an der A 9, Berlin-München und der B 7, die durch Eisenberg führt, ist die Stadt in der Nähe zu den Zentren Jena und Gera ein verkehrstechnisch günstig zu erreichendes Mittelzentrum. Eisenberg breitet sich zum größten Teil auf einer Hochebene aus, die sich 275 Meter über dem Meeresspiegel von Westen nach Osten erstreckt. Im Süden und Norden fällt die Stadt in zwei Täler ab, in denen der Malz- und der Raudabach fließen. Im Nordwesten befindet sich eine aus Muschelkalk bestehende bewaldete Anhöhe, die Beuche, die in das Thüringer Ackerland übergeht.

Ein Magnet für Radwanderer und Spaziergänger ist das Eisenberger Mühltal, mit seinen zu Ausflugsgaststätten und Pensionen umgestalteten Wassermühlen. Der Eingang zum Mühltal befindet sich im Ortsteil Kursdorf (B 7 Richtung Crossen-Gera).

Neben dem Rudolf-Elle-Krankenhaus, als größtem Arbeitgeber der Stadt Eisenberg, verfügt die Stadt über ein weit gefächertes Spektrum an mittelständischen Unternehmen. Mit der fest etablierten Möbelindustrie und den Sanitär- und Armaturenwerken befinden sich in der Stadt drei produzierende Unternehmen mit jeweils mehr als 200 Beschäftigten.

Hiermit haben alle Eisenbergerinnen und Eisenberger und unsere Besucher ein Angebot, sich über die Stadt zu informieren. Dafür stehen Ihnen auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses gerne zur Verfügung.

Ich lade Sie herzlich ein, die Stadt Eisenberg für sich zu erkunden und weiter zu empfehlen.

Ihr
Götz Witkop
1. Beigeordneter